Mannschaft

1. Männermannschaft

- BFS-Liga/Kreisklasse Meissen -

Mannschaftsfoto 

IMG 20160604 WA0003

 
h.v.l.: Matze, Eric K., Eric M., Marco, Marcel
v.v.l.: Daniel, Richard S., Steffen, Enrico, Jan
es fehlt leider: Richard K. und Nico
 

Spieltermine, Kreuztabelle und Platzierungen der aktuellen Saison findest du hier.

Mannschaftsverantwortlicher:

Matthias Dreyer
Canitzer Str. 33
01591 Riesa
03525-74 20 56 

 

Mit 3 Punkten ins neue Jahr
Zum ersten Spiel im Jahr 2018 fuhren wir am Dienstag zur weitesten Auswärtsreise der Saison zum TV Wermsdorf. Trotz Weihnachtsspeck und verschlafenem Start gewannen wir letztlich souverän mit 2:0. Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen hatten wir uns außerdem ungefährdet mit 2:0 gegen den SC Riesa durchgesetzt. 
Damit stehen wir unverändert an der Tabellenspitze und haben in dieser Saison bisher überhaupt nur 3 Punkte abgegeben.
Der nächste Spieltag ist schon am nächsten Donnerstag angesetzt. Dann werden wir wiederum auswärts beim derzeitigen Tabellenvierten VF Ethos Riesa gefordert sein.


Drei Spiele - Drei Siege


Anfang November spielte der SVN zunächst Auswärts beimVCC - Volleyballclub Cavertitz. Dort lieferten wir, trotz Bestbesetzung, ein sehr schlechtes Spiel ab und nur mit viel Mühe gewannen wir 2:1.


Am vergangenen Freitag folgte dann unser 2. Heimspieltag gegen Ethos Riesa und die neu in der Liga angetretene Mannschaft vom TSV Wermsdorf. Trotz (oder weil?) krankheits- und urlaubsbedingter Ausfälle konnten wir beide Spiele klar mit 2:0 für uns entscheiden und somit den ersten Tabellenplatz vor der SG Großenhain weiter festigen. 


Im auslaufenden Jahr 2017 werden wir noch einmal am 19.12. Auswärts beim SC Riesa antreten. 

Doch vorher, liebe Volleyball- und Vereinsfreunde, seid ihr herzlich an unseren alljährlichen Verkaufsstand auf dem Nünchritzer Weihnachtsmarkt am 09.12. ab 9 Uhr eingeladen. Es gibt wie immer Bratwürste von der Fleischerei Albrecht sowie Glühwein.


Euch allen eine schöne Adventszeit

Die Volleyballer*innen vom SVN


Tabellenführung zurückerobert

Zwei Spieltage sind seit dem letzten Bericht nun schon vergangen. Am 25. September waren wir erstmals bei der SG Großenhain zu Gast. Die neu in der Liga spielenden Großenhainer hatten gegen die ebenfalls neu hinzugekommene Mannschaft vom TV Wermsdorf zunächst leichtes Spiel und gewann klar mit 2:0. Dann waren wir an der Reihe. Nach einem verschlafenen Start unsererseits gewannen die Großenhainer den 1. Satz mit 25:20. Nach Umstellung auf der Mittelblocker und Außenangriffsposition lief der zweite Satz deutlich besser und ging mit 25:20 an uns. Im Tie-Break hatten wir zunächst ebenfalls die Nase vorn, mussten aber zum Seitenwechsel den Ausgleich hinnehmen. Dann zog Großenhain davon und hatte beim Stand von 10:14 schon den ersten Matchball. Wir wehrten erfolgreich ab und kamen durch eine Aufschlagserie noch auf 14:14 heran. Bei den letzten beiden Punkten fehlte uns dann ein Quäntchen Glück und Großenhain hatte schlussendlich mit 16:14 die Nase vorn. Damit übernahmen sie zu diesem Zeitpunkt die Tabellenführung von uns. 

Am vergangenen Freitag traten wir beim Gastgeber SG VC/Einheit Riesa zum nächsten Auswärtsspiel an. In der niedrigen Halle am Heisenberg-Gymnasium hatten wir immer mal wieder Probleme unsere Annahme nach vorn zu bringen. Aber auch die Riesaer machten immer wieder Eigenfehler und so konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Am Ende hatten wir mit 25:23 knapp die Nase vorn. Der zweite Satz verlief erneut besser und wir setzen uns auf 20:13 ab. Dann Der Satz schien schon sicher, doch dann brachten zwei Aufschlagserien die Riesaer zurück ins Spiel. Unsere Annahme brach aus unerklärlichen Gründen völlig ein. Zwei Auszeiten brachten uns dann wieder in die Spur und wir konnten auch den zweiten Satz knapp mit 25:23 gewinnen.

Das letzte Spiel des Abends bestritt der Gastgeber gegen die Großenhainer. Die personalgeschwächten Großenhainer hatten vor allem im Angriff Probleme, während die Riesaer ein solides Spiel aufs Parkett brachten. Das gesamte Spiel über konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen aber in beiden Sätzen hatte Riesa zum Schluss mit 25:23 knapp die Nase vorn.

Durch diese Niederlage der Großenhainer sind wir nun wieder an der Tabellenspitze. Am 3. November treten wir erneut Auswärts beim VC Cavertitz an, ehe am 24. November unserer nächster Heimauftritt gegen Ethos Riesa und den TV Wermsdorf folgt.

Für Nünchritz spielten: Eric Mammitzsch, Marcel Wahrig, Darius Winter, Sven Schwebe, Tobias Pelz, Eric Karrasch, Steffen Abraham, Marco Kauschke, Matthias Dreyer, Daniel Pester und Richard Sandmann 



3. Platz unserer U20 bei Kinder- und Jugendsportspielen

Am gestrigen Samstag nahm unsere U20 Jugend an den Kinder- und Jugendsportspielen im Riesaer Heisenberg-Gymnasium teil. Die weiteren teilnehmenden Mannschaften waren Ethos I und II und der SC Riesa.

Im ersten Spiel standen wir dem SC Riesa gegenüber. Nünchritz startete gut ins Spiel und lag Mitte des Satzes mit 15:8 deutlich vorn. Dann folgte eine lange Aufschlagserie des SC die zunächst zum Ausgleich und dann sogar zum Rückstand führte. Obwohl wir spielerisch besser waren, hatte der SC am Schluss mit 22:25 noch die Nase vorn. Im zweiten Satz konnten wir unsere spielerische Überlegenheit besser ausnutzen und hatten trotz unserer, im Vergleich zum SC eher kleingewachsenen Angreifer, erhebliche Vorteile in Angriff und Block. Der SC hielt zwar dagegen, machte aber Mitte des Satzes zu viele Eigenfehler, was uns einen 25:18 Satzsieg bescherte. Es sollte also der Tie-Break entscheiden. Hier hatte der SC erneut mit einer Aufschlagserie gleich zu Beginn die Nase vorn und wir liefen die ganze Zeit einem Rückstand hinterher. Mit etwas mehr Erfahrung gewannen die Riesaer den Satz mit 10:15.

Im zweiten Spiel ging es gegen Ethos I in dem unser 13-jähriger Nachwuchsspieler Tom seine Chance bekommen sollte. Auch hier erwischten wir einen guten Start gegen etwas überhebliche Riesaer. Deren Angriffsspiel war zwar sehr variabel und schön anzuschauen, allein zählbares brachten sie dabei nicht zustande, auch weil die Nünchritzer Abwehr ein ums andere Mal die Bälle rauskratzen konnte. So blieb das Spiel lange sehr eng, ehe Ethos I mit Hilfe einer Aufschlagserie einen Schlussspurt vom 17:18 zum Endstand 18:25 machte. Im zweiten Satz mussten der SVN dann der guten Leistung im ersten Satz Tribut zollen und ging sang und klanglos mit 9:25 unter. 


Nach dieser harten Niederlage trat der SVN gegen Ethos II an. Die Riesaer begannen nervoes, während Nünchritz gut ins Spiel fand und über den gesamten Satz einen 5-Punkte Vorsprung hielt. Trotz kurzer Schwächephase wurde der Satz noch mit 25:22 noch gewonnen. Im zweiten Satz hielten die Riesaer nun das Heft des Handelns in der Hand, während es auf Seiten des SVN vor allem an der Abstimmung haperte. Die beiden Spieler mit der meisten Erfahrung zeigten sich hier nicht gerade Vorbildhaft, was dazu führte, dass der Satz deutlich an Riesa ging. Nach einer klärenden Satzpause starteten wir wieder deutlich besser in den Tie-Break und bis zum 5:6 war das Spiel ausgeglichen. Dann verletzte sich Darius am Sprunggelenk. Wir hatten bereits zu Beginn des Satzes einen Wechsel vorgenommen, mussten also einen Ausnahmsweise-Wechsel beim Schiedsgericht beantragen. Dem wurde stattgegeben, und so kam Tom nunmehr nochmals als Mittelblocker zum Einsatz. Die Riesaer waren von den Ereignissen zunächst mehr verunsichert als wir, was uns eine 2-Punkte-Führung zum 12:10 brachte. Nach mehreren langen Ballwechseln gewannen wir schlussendlich doch noch mit 15:13.


Mit dieser für den Turnierverlauf gesamtgesehenen guten Leistung belegte Nünchritz folglich Platz 3 hinter Ethos I und dem SC Riesa.


Es spielten für Nünchritz: Eric, Darius, Richard, Sven, Dennis, Tom und Anna


Trainer: Eric Karrasch


Trainer vor Ort: Marco Kauschke

Geschrieben von Marco Kauschke



Aller guten Dinge sind drei

Am vergangenen Samstag fand erstmals das vom SSVB-Kreisvorstand Meißen neu ins Leben gerufene „Ran ans Netz“-Turnier statt. Ziel des Turniers war es, die Beziehungen zwischen den Mannschaften in den Altkreisen Riesa-Großenhain-Meißen neu zu knüpfen und für die Zukunft unseren BFS-Spielbetrieb im Landkreis Meißen zu sichern.

Wir hatten uns frühzeitig als Gastgeber angeboten und so fanden sich zu früher Stunde 10 Mannschaften aus dem gesamten Landkreis in der Wacker-Halle ein. Die Turnierleitung entschied sich für den Modus Jeder-gegen-Jeden und jeweils 2x8min Spielzeit. 

Gleich zu Beginn gewannen wir mit deutlichem Abstand gegen die bis dahin unbekannten Gegner vom TSV Wermsdorf. Dann folgte gleich ein schweres Spiel gegen SV Rotation Großenhain. Die Mannschaft war uns von mehreren anderen Freizeitturnieren bereits bekannt und es war klar, dass wir hier einen der Turnierfavoriten spielen würden. Konzentriert gingen wir ins Spiel und hatten auch gleich den deutlich besseren Start erwischt. Der SV kämpfte zwar, fand aber gegen unseren starken Block zu selten eine Lösung. Das Spiel endete mit einigen Punkten Vorsprung für Nünchritz. 

Es folgte ein eher schwächeres Spiel gegen den VC Cavertitz, das wir letztlich aber trotzdem sicher gewannen. Im folgenden Spiel gegen die Mannschaft RIECOS steigerten wir uns wieder und gewannen erneut deutlich. 

Danach wartete erneut ein harter Brocken auf uns. Die Mannschaft vom Großenhainer SV, in der abgelaufenen Saison immerhin 1. der Großenhainer BFS-Liga, hatte im Laufe des Turniers bis dahin ebenfalls alle Spiele gewonnen. Beide Mannschaften begannen sofort auf Augenhöhe und auf beiden Seiten des Netzes gab es einige Sehenswerte Aktionen. Zum Seitenwechsel lag Nünchritz knapp vorn, ehe wir in der zweiten Spielhälfte endlich unsere Stärken voll ausspielten und auch dieses Spiel gewannen.

Weiter ging es mit dem Spiel gegen die gut bekannten „alten Herren“ von Ethos Riesa, die zwar aufopferungsvoll kämpften, aber dem schnellen Nünchritzer Spiel letztlich nicht oft genug Paroli bieten konnten. Gegen die Montagsvolleys taten wir uns dann wieder deutlich schwerer. Trotz spielerischer Überlegenheit siegten wir nur mit wenigen Punkten Vorsprung.

Dann kam es zum letzten Spitzenspiel an diesem Tag. Die Jungspunde von Ethos Riesa, ein gut eingespieltes Team, das auf Kreis- und Bezirksebene immer wieder Titel um Titel sammelt, traten gegen uns an. Wie schon in den Vorjahren beim Aufeinandertreffen in der BFS-Liga lieferten wir uns ein packendes Spiel. Zum ersten Mal überhaupt gerieten wir über längere Zeit in Rückstand. Wir hatten einige Mühe mit dem sehr variablen Angriffsspiel und konnten erst kurz vor Ablauf der zweiten Hälfte wieder ausgleichen. Mit diesem Rückenwind gelang es uns dann doch noch mit zwei Punkten Vorsprung zu gewinnen.

Im letzten Spiel gegen die Jugend des SC Riesa zeigten wir nochmals eine sehr gute Leistung und blieben somit letztlich ungeschlagen.

Damit holen wir den dritten Titel nach Meisterschaft und Kreispokal und somit sozusagen das Triple. Vielen Dank an alle Fans und Unterstützer!

Für Nünchritz am Ball: Kapitän und Trainer Eric Karrasch, Eric Mammitzsch, Matthias Dreyer, Steffen Abraham, Daniel Pester, Marco Kauschke, Richard Sandmann, Tobias Pelz und Marcel Wahrig

Geschrieben von Marco Kauschke
 

Login Form

Unsere Partner

 
albrecht
 
pflegedienststeuer

 
boberach